Tag: Hawaii

34. Spieleabend der Pöppelhelden

Das 20. JahrhundertEins, zwei, drei: Musik! Und, Oskar, bitte!: „Ich mag Müll / alles, was staubig ist, schmutzig und dreckig, / alles, was rostig ist, gammelig und speckig, / ja ich mag Müll.“ Ach, lass doch mal lieber gut sein, Oskar.
Denn: Keiner mag Müll. Vor allem nicht, wenn er in der Landschaft rumliegt. Und stinkt. Und – jetzt wird es leider wirklich ekelig – ständig Minuspunkt am Spielende ausrotzt. Der Müll muss weg.
Das ist eine zentrale Erkenntnis aus Das 20. Jahrhundert. Der geneigte Lenker einer aufstrebenden Region baut also unifarbene Plattenbausiedlungen und lässt seine Arbeiter dort, ganz in der Nähe der Recycling-Anlage, einziehen, um dem Müllproblem Herr zu werden. Das ist wichtig. Aber dann lugt der Regionenlenker etwas verstohlen über seinen Tellerrand und sieht: Es gibt ja auch Arbeitsplätze in der Export-Industrie und im Finanzwesen, gute Geister, die das Regionenlenker-Konto füllen. Und es gibt Künstlerkolonien voller Tunichtgute, Panflötenspielern und IT-Menschen, die im Grunde nicht produktiv sind, aber irgendwie eine dufte Stimmung verbreiten. Was wiederum bei Straßenumfragen dafür sorgt, dass die Demoskopen tolle Wohlfühl- (oder in diesem Spiel: Wohlstands-)Werte messen. (continue reading…)


28. Spieleabend der Pöppelhelden

Siberia

Am 02. November fand der 28. offene Spieleabend der Pöppelhelden statt.

Mit dabei waren diesmal 18 Spielerinnen und Spieler.

Im Mittelpunkt stand dieses Mal das Spiel Siberia von Reiner Stockhausen. Das Spiel wird erst Ende November erscheinen. Reiner hat uns aber freundlicherweise seinen Prototyp zur Verfügung gestellt. Es wurden mehrere Runden gespielt und bei allen Spielern kam das Spiel gut an. Vielen Dank an Reiner, dass wir dieses Spiel schon vor seiner eigentlichen Veröffentlichung spielen durften.

Spielsituation Siberia

Ich selber habe zu Beginn des Abends mit Simone, Claudia und Olaf eine Partie Hawaii gespielt. Die Herbstneuheit von Hans im Glück fanden alle Mitspieler klasse. In diesem Spiel baut man mehrere Dörfer, indem man mit seinem Häuptling über die Insel Hawaii stapft und dort Gebäude und andere Ausbauteile einkauft. Siegpunkte gibt es für fertiggestellte Dörfer und besondere Gebäude oder Götterplättchen. Gewonnen hat mit großem Vorsprung Simone. Auf den Plätzen folgten Claudia und ich, Olaf wurde weit abgeschlagen Letzter. Er mochte das Spiel aber trotzdem.

Außerdem wurden gespielt: Freitag (2F-Spiele), Funkenschlag – Die ersten Funken (2F-Spiele), Hawaii (Hans im Glück), Hotel Samoa (Huch & Friends), King of Tokyo (Heidelberger Spieleverlag)


Der erste Tag auf Hawaii

Unseren ersten Messetag beginnen wir mit dem Spiel Hawaii (Hans im Glück) von Gregory Daigle. Ein interessantes Spiel mit sehr ansprechendem Spielmaterial. Im Spiel muß man Dörfer bauen, die dann weiter ausgebaut werden können. Endlich ein Spiel ohne Geldmangel. Dafür mangelt es an Füßen und Muscheln. Uns hat es sehr gut gefallen.

Hawaii (Hans im Glück)

Hawaii (Hans im Glück)


  • Milan-Spieleversand
  • Die nächsten Termine

  • Copyright © 2012 Michael Lang.
    iDream theme by Templates Next | Powered by WordPress