Tag: Santy Anno

46. Spieleabend der Pöppelhelden – Spectaculum, Agricola für zwei und BuBu

Spectaculum„Herrrrrrrrrreinspaziert, hereinspaziert, Herrrschaften, kommen und schauen Sie, was Sie noch nie im Leben gesehen haben!“ Yippee-ki-yay, der Zirkus weilt im Weiler, welch ein Spectaculum, was für eine Freude. Das ganze Dorf strömt erwartungshungrig ins Zelt und auf den Rummel, um die Darbietungen des schwer metabhängigen Tanzbären, der weitsichtigen Wahrsagerin, des unterkühlten Feuerspuckers oder des feinfühligen Flohbändigers gebannt zu folgen. Eine tolle Show wird uns versprochen – das Spiel indes kann diese Erwartungen leider nicht ganz erfüllen.

Der ganz große Neuheiten-Hype setzt ja erst nach Essen ein (deswegen den Post-Essen-Spieleabend am 26. Oktober schon mal schwer vormerken!), trotzdem gab es beim jüngsten Treffen der Pöppelhelden schon einiges aus der Neuheitenflut zum Anschnuppern: Milestones, Die Legenden von Andor und eben Spectaculum. Der neue, mittelgroße Knizia, den Peter Eggert mit Hilfe von Pegasus herausgebracht hat.

Womit auch gleich die erste Frage auftaucht: Knizia, der Dr. Reiner Knizia erdenkt ein ausgelassenes Zirkusspiel mit Strategieanteil? Nun, jein. Ausgedacht hat er sich das wohl definitiv (und dabei hat er den Setzmechanismus von Kingdom Builder variiert), thematisch eingebettet ist dieses Wirtschaftsspiel aber nicht. Knizia und die Themen – das ist ein weites Feld. Es gibt Autoren, die können das besser als der Altmeister. (continue reading…)


43. Spieleabend der Pöppelhelden

Ghost StoriesFreitagabend, 17. August, 20 Uhr, zur besten Sendezeit haben die Pöppelhelden erneut zum Spieleabend geladen – und trotz dieses Wetters, das so gut gelaunt wie ein Farin-Urlaub-Song ist, sind 24 wackere Eisenbahninvestoren, Weltwunderbauer, Glücksspieler und Geisterjäger schwer beschäftigt. Während draußen irgendwo ein Grillabend vorbereitet wird – die Schwaden des Anzünders schweben durch den Raum der Matthäus-Kirche -, haben sich Birthe, Iris, Peggy und Andreas ebenfalls vorgenommen zu grillen, und zwar den ultimativen Endgegner: Wu-Feng.

Der ist mächtig schlecht gelaunt. Nachdem seine Schreckensherrschaft mit viel Blutvergießen beendet wurde, sinnt er auf Rache. Doch bevor er seine alte Macht zurückerlangt, muss er noch die Urne finden, in der seine Asche verwahrt wird. Sie liegt verborgen in einem kleinen Dorf im Reich der Mitte, verteidigt von einem alten Mönchsorden, den Fat-Si. Offensichtlich ein fatalistischer Orden, nur so kann man sich erklären, dass er die Verteidigung gegen den Oberschurken Wu-Feng mit Freude erledigt. (Andererseits: Ein baptistischer Orden hätte bedeutet, dass die Bab-Si gegen Wu-Feng kämpfen – und das bitte ist ja nun wirklich albern.) (continue reading…)


35. Spieleabend der Pöppelhelden – Santy Anno

„Ahoi Ihr Landratten!! Raus aus euren Kojen und Klüsen auf!! Wieder zu sehr dem Rum zugesprochen was?! Bemannt die Schiffe!! Wer als letztes eintrifft, muss das Deck schrubben!!“

Bei diesem lustigen Spiel geht es darum, sein Schiff zu finden, was sich manchmal als nicht zu einfach herausstellt. Aus der Hafenspelunke kommend, sieht man vor sich ein Schiff stehen, nicht unbedingt jenes, welches man sucht. Dennoch ist dieses Schiff wichtig, weil man sich mittels vorgegebener Bewegungskarten nun in Gedanken von Schiff zu Schiff bewegt. Dies stellt auch schon die höchste kognitive Anforderung an unsere Landratten dar und mit dem Rum in der Birne ist das nicht immer ganz so einfach. Hat man alle Bewegungskarten abgehandelt und ist nun in Gedanken auf dem letzten Schiff angekommen kann es losgehen. Jetzt nimmt man sprichwörtlich die Beine in die Hand und flitzt einmal durch den Hafen immer an der Kaie entlang bis zu seinem vermeintlichem Schiff und geht an Bord. Nachdem dies von allen Landratten gemacht wurde, kann es sein, dass auf einem Schiff mehrere Landratten gelandet sind.

(continue reading…)


35. Spieleabend der Pöppelhelden

Vegas

Am 20. April fand der 35. offene Spieleabend der Pöppelhelden statt.

Mit dabei waren diesmal 14 Spielerinnen und Spieler.

Da uns der Veranstaltungsraum in der Matthäus-Kirche diesmal nicht zur Verfügung stand, mussten wir kurzfristig auf den Besprechungsraum in der Sporthalle am Querkanal in Hundsmühlen ausweichen.

An diesem Abend habe ich nur „Würfelspiele“ gespielt.
Eine wirklich tolle Neuheit war auch darunter: Vegas von Alea. In Vegas hat jeder Spieler acht Würfel in seiner Farbe. In der Tischmitte liegen sechs Casinos, je eines für die Würfelaugenzahlen von eins bis sechs. Neben jedem Casino liegen Geldscheine im Wert von mindesten 50000 Dollar.
Der Spieler am Zug würfelt mit all seinen Würfeln und legt alle Würfel die die selbe Zahl zeigen auf das dazugehörige Casino. Dann ist schon der nächste Spieler dran. Das geht so lang, bis keiner mehr Würfel hat.

Spielsituation Vegas
Spielsituation Vegas

(continue reading…)


13. Spieleabend der Pöppelhelden

Am 04. August fand der 13. offene Spieleabend der Pöppelhelden statt.

Mit dabei waren diesmal leider nur 8 Spielerinnen und Spieler. Gespielt wurden Puerto Rico, Forbidden Island, Santy Anno, Galaxy Trucker, Himmel A… und Zwirn und Stone Age.

Total klasse war es, eine Partie Santy Anno mit allen 8 Teilnehmern zu spielen. Wir hatten viel Spaß dabei die „Aufgaben“ zu lösen und wild um den Tisch zu rennen! Oftmals haben mehrere Spieler die Runde auf dem selben Schiff beendet (1x sogar 4 Leute!), was aber eigentlich nicht sein kann und sich nach Auflösung für einige als Fehler herausstellte.

Negativ aufgefallen ist mir, dass es der ein oder andere Mitspieler anscheinend mit der Bezahlung der Getränke oder der Kostenbeteiligung für den Raum nicht so genau nimmt. Jedenfalls war weniger Geld in der Kasse, als hätte drin sein müssen. 🙁

Keiner will sich an diesem Spieleabend bereichern! Der eine Euro „Eintritt“ pro Person und das bisschen, was bei den Getränken hängenbleibt, wird dafür verwendet den Raum zu finanzieren.

Kein Raum – Kein Spieleabend!

Ich bitte darum, das in Zukunft zu beherzigen!


Der Schwarm

Zum Start in den Spieleabend haben wir mit Looping Louie den Startspieler des zweiten Spiels ausfindig gemacht. Es macht einfach Spaß, diesen Plastik-Bomber duch die Luft wirbeln zu lassen.

Weiter gings dann mit Puerto Rico, einem meiner absoluten Lieblingsspiele, welches ich auch recht klar mit 70 Punkten für mich entscheiden konnte. Zum „Entspannen“ folgte eine Runde Villa Paletti.

Danach durfte sich Der Schwarm auf dem Tisch ausbreiten, auch diesmal ist es wieder gut angekommen. Bei uns versteht keiner, warum es in Spielerkreisen so schlecht angekommen ist.

Im Anschluß an eine Partie Santy Anno folgten noch 2 lockere Zockerspiele: Dice Town & Heckmeck am Bratwurmeck.


  • Milan-Spieleversand
  • Die nächsten Termine

  • Copyright © 2012 Michael Lang.
    iDream theme by Templates Next | Powered by WordPress